Special Effects

Special Effects
Am Wochenende habe ich von einem Freund diese witzige Entschuldigungskarte bekommen. Ich finde den Gedanken cool, seine Fehler nicht einfach nur negativ zu sehen, sondern eben auch positiv. Jeder Charakterzug kann sowohl negative als auch positive Auswirkungen haben. Oft hat er sogar beides. Z.B. sind sehr flexible Menschen oft etwas schlecht organisiert. Das Tolle ist hier, dass wenn man mit Hilfsmitteln an seinen Schwächen arbeitet, werden die Stärken deshalb nicht kleiner!
Bei anderen Dingen (Tugenden) ist es wichtig, das richtige Maß zu finden, es gibt immer ein zuviel oder zuwenig. Beispiele sind hier Geiz - Freigiebigkeit - Verschwendung, oder Abhängigkeit - Selbstdisziplin - Zwanghaftigkeit.
Wichtig um an seinen Special Effects zu arbeiten ist eine gute Selbstreflexion und eine mehr oder weniger regelmäßige Reflexion von außen. Ob das dann ein Coaching, Supervision oder ehrliches Feedback von Freunden ist, ist dann zweitrangig.

 

Neuen Kommentar schreiben